Arduino im Test - Motorentechnik

Logo
Motorentechnik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arduino im Test

Elektronik > Microcontroller
Arduino im Test
Arduino eine preisgünstige Lösung für Hobbybastler
Jedes Frühjahr züchte ich Tomaten- und Gurkenpflanzen, die ich dann später ins Freiland setze. Dazu will ich ein kleines Treibhaus ( Minitreibhaus ) bauen. Es soll eine automatische Bewässerungs- und Temperatursteuerung bekommen. Also stellte ich Überlegungen an, wie und womit ich das Ganze steuern kann. Meine Überlegung war eine Steuerung die preisgünstig ist, und auch ohne PC selbständig laufen kann.
Bei meinen Recherchen im Internet kam ich dann auf ARDUINO. Ich war von anderen Anwendungen nur an die  grafische Programmierung gewöhnt. Stellte aber fest, dass es gar nicht so schwierig ist den Mikrocontroller zu programmieren. Es sind sehr viele Beispiele im Internet zu finden, so findet man schnell einen Einstieg.
Die große Auswahl an Arduino kompatiblen Mikrocontrollerboards veranlasste mich weiter im Internet zu stöbern.
Nach langer Suche entschied ich mich für ein Starterset von FUNDUINO. Dieses Starterset beinhaltet ein reichhaltiges Sortiment an Zubehör. Damit kann man sofort mit Experimenten loslegen und findet, dank der Unterstützung auf der Webseite von FUNDUINO, einen schnellen Einstig in die Welt es Arduino. Sehr Hilfreich ist auch, dass auf der Webseite von FUNDUINO für alle im Set enthaltenen Bauteile entsprechende Beispiele aufgeführt sind.
In diesem Starterset war alles was ich für mein Projekt brauchte vorhanden. Somit konnte ich gleich einen Versuchsaufbau auf dem Breadboard starten. Temperatur- und Bodenfeuchte-
messung, schalten digitaler Ports sowie die Visualisierung analoger Werte auf dem im Set enthaltenen Display waren mühelos zu realisieren.  
Testbetrieb meiner Treibhaussteuerung
Für einen längeren Testlauf habe ich dann die Verkabelung etwas stabiler als auf dem Breadboard gestaltet. Dazu habe ich feste Klemmen für die Sensoren auf eine Leiterplatte gelötet. (Bild links unten) Zur Visualisierung auf dem PC habe ich mir das Freeware Progamm "SerialComInstruments" heruntergeladen. Damit konnte ich dann mit analogen Anzeigen die gemessenen Werte visualisieren und die Schaltzustände der digitalen Ausgänge anzeigen. In dieser Software ist auch ein Handbuch hinterlegt, welches man im Menü "Hilfe" aufrufen kann. Darin sind auch die entsprechenden Protokolle zur Übertragung der Messwerte aufgeführt.
Der Test meiner Treibhaussteuerung lief über mehrere Tage problemlos. Jetzt kann das Projekt Treibhaus in die Tat umgesetzt werden.
Visualisierung mit SerialComInstruments
Alles in Allem muss ich sagen, Arduino ist eine tolle und preisgünstige Sache für Hobbybastler.  Ich werde damit noch viele Projekte verwirklichen.
© 2006-2017 ws-technik.info
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü